mamas schatzkiste

Hustensaft selbst gemacht für Kinder ab 2 Jahren – einfach aber wirkungsvoll

Es ist Februar und immer noch ist Hochsaison für miese fiese Erkältungen. Insbesondere Husten ist oft sehr hartnäckig bei unseren kleinen Zwergen und bringt nicht nur die Kinder sondern auch dich und mich um den kostbaren Schlaf. 😪 Zum Glück gibt es da vieles was wir selbst tun können. Zum Beispiel gibt es da einen ganz wunderbaren Hustensaft (oder auch Hustensirup) der mit wenig Aufwand selbst gemacht ist. Wir haben ihn vor ca. 3 Jahren für uns entdeckt und nun ist Schwarzer-Rettich-Saft bei Husten im Winter nicht mehr für uns wegzudenken.

Entgegen der Erwartungen ist er keineswegs scharf und ist geeignet für Kinder ab ca. 2 Jahren. Durch den hohen Gehalt an Senfölverbindungen, wirkt der schwarze Rettich antibakteriell, schleimlösend, verdauungsfördernd und gehört sogar zu den pflanzlichen Antibiotika. Und auch Honig hat da nicht weniger zu bieten und soll laut einer neuen Studie aus Großbritannien (08/20) bei Erkältungen sogar noch wirksamer sein als herkömmliche Antibiotika. Vermutlich auch weil er neben Bakterien genauso den Viren die Stirn bieten kann. (Nur bitte nicht für Kinder unter 1 Jahr, da Honig Bakterien enthalten kann die für ein Baby lebensgefährlich sein können.) Ob Honig auch gegen den neuesten kleinen fiesen Virus Namens Corona hilft? Wer weiß.

Damit du Hustensaft selber machen kannst, brauchst nur:

  • einen schwarzen Rettich / schwarzer Radi, auch Winter- , Garten-, Kriebel- oder Ackerrettich genannt (erhältlich beim Bauern, auf Wochenmärkten und gut sortierten (Bio-)Supermärkten)
  • echten Bienenhonig (am besten vom Imker nebenan), fest oder flüssig ist egal
  • einen spitzen Gemüseschäler (Sparschäler)/Messer/o.ä. zum Aushöhlen
Hustensaft selbst gemacht für Kinder
Schwarzer Rettich und Honig – schon habt ihr die Zutaten für einen wunderbaren Hustensaft selbst gemacht für Kinder und Erwachsene
  1. Schritt

Zunächst schneidest du den „Deckel“ vom schwarzen Rettich ab (etwa das obere Drittel) und höhlst den Rettich mit dem Sparschäler oder einem anderem spitzen Gegenstand aus.

  1. Schritt

Nun hast du zwei Möglichkeiten. It’s up to you:

  • Entweder du füllst an dieser Stelle einfach direkt den Honig ein und machst den Deckel wieder drauf. (Bitte nicht bis ganz oben, da der Saft sonst später überläuft. Am besten in eine kleine Schale stellen.)
  • Oder du machst mit einem Schaschlikspieß, einer Stricknadel oder ähnlichem ein paar Löcher in die Unterseite und stellst den Rettich dann auf ein (Marmeladen-)Glas. Dann tropft der Saft später einfach nach und nach in das Glas. Nun auch mit Honig füllen und Deckel wieder drauf.

3. Schritt

Nach ca. 1, 5 Stunden hast du bereits einen dünnen Saft.

Nun noch ein kleiner Zauberspruch für die kleinen skeptischen Zwerge, ob denn der Zaubertrunk auch wirken wird:

Hocus Pocus fidibus

Schneckenschleim und Krötenkuss

mit dem Husten ist jetzt Schluss!

Hex hex!

(preisgekrönter Zauberspruch made by me 🧙‍♀️✨)

Schon ist dein eigener selbstgemachter Hustensaft für Kinder fertig. 😀

Das was du nicht gleich verbrauchst, füllst du am Besten in ein sauberes Marmeladenglas um (falls du nicht eh schon eins hergenommen hast) und stellst es in den Kühlschrank.

Du kannst ggf. auch nochmal nachschneiden und neu auffüllen. Auch das Herausgekratzte aus der Wurzel kann noch mit hineingeben werden. Oder du isst es einfach so. 😉

Kleinkinder ab 2 Jahren nehmen bis zu 4x täglich einen Löffel.

Kinder ab ca. 4 Jahren sowie Erwachsene nehmen bis zu 4x täglich 2-3 Löffel.

Bitte denk daran, weniger ist manchmal mehr. Dieser selbsgemachte Hustensaft ist in der angegebenen Dosierung normalerweise gut verträglich und wirkt sich ganz nebenbei auch auf den Magen-Darm-Trakt positiv aus. Bei einem sehr empfindlichen Magen kann er aber dennoch reizen. Daher nicht zu viel nehmen und bei Beschwerden im Magen-Darmbereich versuche den Saft nur zum oder direkt nach dem Essen zu nehmen oder die Dosierung zu reduzieren. Im Zweifel aber lieber ganz weglassen. Auch bei Gallensteinen solltest du auf schwarzen Rettich verzichten.

Tipp:

Ich persönlich verzichte nur ungern auf die heilende Kraft vom Honig, die bei diesem tollen Rezept mitwirkt. Aber wenn ihr keinen Honig im Haus habt tut es auch Zucker, Kandiszucker, Birkenzucker oder auch Reissirup ist möglich.

Bei anhaltendem Husten oder jeglicher Unsicherheit natürlich immer deinen Arzt kontaktieren.

Viel Erfolg beim Nachmachen und gute Besserung! 🍀

Deine Astrid

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.